Guests@NZ2Go: Thomas Grube zum Immobilienkauf in Auckland

Lesedauer: 4 Minuten

Einige treue Seelen werden sich vielleicht daran erinnern, dass ich vor einigen Monaten Anlauf genommen hatte mit einer Serie ‚Immobilienkauf in Neuseeland‘ letztgültige Klarheit zu diesem Thema zu schaffen.

Über die Teile 1 und 2 kam ich jedoch bisher nicht hinaus und das hat auch einen Grund. Denn je konkreter es wird, also diesseits von weltwirtschaftlichen Erwägungen und geopolitischen Strategien ( :-) ), desto schwieriger ist es wirklich hilfreiche Aussagen zu machen.

Fragen nach guten Standorten für einen Immobilienkauf, dem richtigen Zeitpunkt dafür, dem geeigneten Haustypus … da ist es mit ein paar Blogartikeln einfach nicht getan.

In Neuseeland gibt es natürlich die großen „Real Estate“ Vermittler wie Barfoot & Thompson auf deren Webseiten Ihr nach Immobilien suchen könnt. In den Suchmasken wird man allerdings nach Kriterien gefragt, die man nicht kennt und vernünftig beantworten kann, wenn man nicht schon eine Weile in Auckland gewohnt hat. Ansonsten, wenn vor Ort, gibt es sogenannte „Open Homes“, also Häuser die zum Verkauf stehen und an angekündigten Tagen besichtigt werden können. An den Straßen stehen dann Hinweisschilder. Man kann dann also auf gut Glück durch die Gegend fahren und nach einem Eigenheim suchen.

Alles nicht besonders realistisch.

Gott sei dank gibt es aber nun ein „new kid on the block“, das sich nach meinem Dafürhalten seriös mit dem Thema auseinandersetzt. Und der Name der Firma, NZProperty2Go.com erhöht nochmal die Sypathiewerte :-) Aber ganz im Ernst, meine sonstigen Recherchen im WWW zu Immobilienvermittlung neuseeländischer Immobilien an Deutsche haben bis vor Kurzem nichts auch nur annähernd Empfehlenswertes ergeben. Hier und da eine abgerissene Webseite im 90er Look oder Nischenangebote in der Provinz.

Thomas Grube, einer der Direktoren von NZProperty2Go, ist ein deutscher Geschäftsmann mit Wohnsitz in Auckland und hat es sich gemeinsam mit Kompagnon Nupur Patel zur Aufgabe gemacht, deutschen Privatleuten und Investoren einen gangbaren Weg zu ihrem Haus in Neuseeland, besonders Auckland, zu eröffnen.

Lassen wir nun Thomas selbst zu Wort kommen.

***

Meine Frau Ursula und ich haben Neuseeland während mehrerer ausgedehnter Urlaubsaufenthalte kennen und lieben gelernt. So sehr, dass wir 2009 schließlich Deutschland den Rücken kehrten und Neuseeland zu unserer neuen Heimat machten. Mit allen Konsequenzen.

Wie das alles ablief? Visum, Umzug und neue Bleibe?

Unseren Einwanderungsantrag haben wir durch einen deutschen, hier in Auckland ansässigen unabhängigen Immigration Consultant organisieren lassen. Ein Glück! Das hat zwar etwas Geld gekostet, aber ich weiß nicht, ob wir die Komplexität des Antrags, die Vielzahl spezieller amtlicher Dokumente, Rückfragen der neuseeländischen Einwanderungsbehörde und natürlich auch Sprache und Entfernung allein bewältigt hätten.

Als alle Stempel schließlich am richtigen Platz waren, ging es ans Umziehen. Auch hier empfehle ich Euch sich an ein professionelles, ortskundiges Unternehmen zu wenden. Wir hatten einen deutschsprachigen Ansprechpartner, der uns in allen Fragen beraten hat, bis hin zu der Information, dass der Container wegen tief hängender Stromkabel über unserem Privatweg nicht direkt an unserem Haus abgeladen werden konnte. Darauf waren wir dann vorbereitet und hatten einen Kleintransporter und ein paar Helfer organisiert, um so auch die letzte Etappe des Umzugs zu meistern. Wie das wohl sonst abgelaufen wäre? Wahrscheinlich als mittleres Desaster.

Aber bevor man Abladen kann … für all das brauchten wir ja zunächst einmal ein Haus! Nichts vermittelt mehr Sicherheit in einer neuen Umgebung, als der eine Flecken Neuseeland den wir unser nennen. Da wir weder mit der Region Auckland noch mit dem hiesigen Immobilienmarkt vertraut waren, haben wir erst nach langer Suche und mit Unterstützung hiesiger Freunde das richtige Objekt am richtigen Platz gefunden. Wir hatten viel Glück und leben heute in einem entzückenden Haus mit großem Garten, 5 Min zum Strand, in beschaulicher Ruhe und doch nur 20 Minuten mit dem Auto von der City von Auckland entfernt.

Gerade diese letzte Erfahrung, also in Neuseeland in ein schönes Heim einziehen zu können, führte zur Idee von NZ Property 2 Go, einer – der ersten – Firma, die sich darauf spezialisiert Deutsche beim Immobilienkauf in Neuseeland zu unterstützen. Wir haben persönlich erlebt, dass man als Einwanderer in einem fernen Land den Rat von Fachleuten mehr als gut gebrauchen kann. Man verlässt Deutschland schließlich nicht, um in Neuseeland in einer  feuchten Hütte zu hausen. Über ‚Schöner Wohnen in Auckland‘ hinaus ist der neuseeländische Immobilienmarkt aber auch ein dynamischer Marktplatz auf dem sich solide Gewinne oder zumindest Kapitalsicherung erreichen lassen.

Zu Deutschland halten wir über unsere vielen Verwandten und Freunde natürlich immer noch Verbindung. Obwohl wir die Probleme des Euro, der EU usw. jetzt nicht mehr direkt erleben, wissen wir doch wieviel Verunsicherung die Situation in Deutschland ausgelöst hat.

Wir meinen, dass Neuseeland einen sicheren Hafen für deutsche Vermögen darstellt. Wir haben auf unserer Webseite versucht, ein ausbalanciertes Bild des Landes im internationalen Marktgefüge zu zeichnen. Unser Fazit ist, dass Neuseeland an der Nahtstelle zwischen altem Europa und aufstrebendem Asien, zwischen wirtschaftlicher Gestaltungsfreiheit und stabilem Rechtssystem gerade Deutschen signifikante Möglichkeiten bietet.

Die EU ist und wird langfristig instabil bleiben. Die USA sind die Wurzel der Instabilität der Weltwirtschaft und tun wenig um zum Beispiel den Bankensektor zu zügeln. Schwellenländer wie die berühmten BRICS schwächeln derzeit und erinnern eher an den Wilden Osten als an solide Investitionsmöglichkeiten.

Neuseeland ist in vielerlei Hinsicht ausgewogen und damit eine echte Investitionsalternative – mit Hürden. Die Distanz und Zeitverschiebung zu Deutschland ist auch im Jet- und Internetzeitalter ein Problem und der neuseeländische Immobilienmarkt ist in Deutschland praktisch unbekannt.

Deshalb habe ich mich mit meiner Geschäftspartnerin entschlossen diese Hürden zu beseitigen und Deutschen den neuseeländischen Immobilienmarkt näher zu bringen.

Besucht uns auf unserer Webseite, um mehr zu erfahren. Wir freuen uns auf Euch!

***

2 Antworten auf Guests@NZ2Go: Thomas Grube zum Immobilienkauf in Auckland

  1. Kurt Wehrli sagt:

    „Besucht uns auf unserer Webseite, um mehr zu erfahren.“

    Der Link funktioniert nicht ?!

    • Peter sagt:

      Hallo Herr Wehrli

      Danke für Ihren Kommentar. Ich werde diesen Artikel still legen, da nach meinen Informationen die Firma nicht länger existiert. Einer der Direktoren ist anscheinend schwer erkrankt und musste das Geschäft aufgeben. Ich kann Sie jedoch eventuell direkt mit einer deutsche Immobilienmaklerin in Auckland in Verbindung bringen. Wenn Sie das wünschen, schreiben Sie mir bitte an die email, die im Impressum angegeben ist.

      Wenn es nur darum geht Informationen zu sammeln, werde ich versuchen Material für Sie zusammenzustellen. Auch dafür bitte eine email an mich schicken.

      Peter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>