SideTrack: Haiangriff in Muriwai

Lesedauer: 2 Minuten

Da habe ich mich gerade noch in meinen Artikeln zu den Surf Life Savern und den besten Badestränden Neuseelands über die Hai-Angst einiger Touristen amüsiert – und dann passiert es tatsächlich. Wie alle Neuseeland-Interessierten sogar aus der deutschen Tagespresse wissen, hat ein Weißer Hai gestern einen Schwimmer am Strand von Muriwai getötet.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Hai gerade mit zwei anderen auf der Jagd nach Fischen und Vögeln, als der Mann anscheinend genau in die „feeding frenzy“ hineinschwamm. Wie man so etwas übersehen kann, also drei kollossale Haie beim Fressen an etwa der selben Stelle, wer weiß. Vielleicht kam sich der Schwimmer einfach zu sicher vor und wollte sehen was los war, im Bewusstsein, dass Haiangriffe in Neuseeland fast unbekannt sind.

Muriwai ist einer der schwarz-sandigen Westküstenstrände entlang der Waitakere Ranges westlich von Auckland. Der generelle Nachteil an schwarzem Strand, außer dass er in der Sonne brühheiß werden kann, ist dass man nicht auf den Grund sehen kann. Bei den weißen Sandstränden der Ostküste kann man leicht auf eine Anhöhe gehen und schauen, ob zum Beispiel viele Stachelrochen unterwegs sind – auch ein Grund nicht ins Wasser zu gehen – oder eben Haie. Bei schwarzem Untergrund muss man sich auf sein Glück verlassen.

Ganz abgesehen davon sind die Strände der Westküste auch wegen ablandiger Strömungen sowieso eher zum Gucken als zum Schwimmen, wie zwei ertrunkene Touristen vor ein paar Tagen in Piha wieder gezeigt haben. Gerade heute mussten wegen eines Rip bei Dunedin wieder Kinder gerettet werden, Kinder die vermutlich in Neuseeland aufgewachsen sind und das Meer kennen, und die Gefahr trotzdem nicht erkannten. Ergo: nur sehr sichere und fitte Schwimmer/Surfer sollten sich hier wesentlich weiter als Standtiefe trauen, und auch nur an ruhigen Tagen, und nachdem hoffentlich anwesende Surf Life Saver zur Sicherheit befragt wurden. Das mag einigen sicher uncool erscheinen, aber wie man hier so schon sagt: „Better safe than sorry“.

Die Haiattacke wird schnell vergessen sein, und statistisch gesehen wird sie kaum ins Gewicht fallen. Trotzdem sollte der Vorfall uns alle daran erinnern, dass die Natur da draußen kein Spielplatz ist, und dass man mitdenken muss und nichts riskieren sollte. Neuseeland ist so schön wie rauh.

***

Muriwai im Winternebel

Muriwai im Winternebel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>