SideTrack: NZ2Go Kiwi Wörterbuch – “kitty”

Lesedauer: 2 Minuten

kitty [kiti]

Substantiv: gemeinsame Wohngemeinschaftskasse

Dieses Wort läuft einem in Wort und Schrift am ehesten im Zusammenhang mit Wohnungssuche über den Weg. Anno 89, als ich nach wenigen Wochen im Studentenwohnheim in Christchurch das Zimmer räumen, und auf eigenen Wohnungsfüßen stehen musste, machte ich denkwürdige Bekanntschaft damit. Im Prä-Internetzeitalter bedeutete Wohnungssuche in letzter Instanz in holprigem Englisch in einer Telefonzelle (es gab auch keine Handys!!!) zu stehen und die Liste der umrahmten Zeitungsannoncen „Flatmate Wanted“ durch zu telefonieren. Auf der anderen Seite des Horns wurde dann irgendwas herunter gerattert, und wie immer ging es vor allem ums Geld. Markant dabei die Redewendung …

… and 20 bucks for the kitty … [wobei buck für Dollar steht]

Erstens redet man pro Woche, und zweitens was zum Teufel ist das für ein durchgeknalltes Land, wo die Leute meinen, dass man für ihre Katze mitzahlen soll, nur weil man Teil der Wohngemeinschaft wird? Ausbeutung – sowas kotzt ja an! Wo ist der Flughafen?

Irgendwann erklärte mir jemand, der sich ein wenig Zeit für den radebrechenden Ausländer-Freak nahm, Neeeein, Kitty heißt Gemeinschaftskasse, und nicht Kätzchen, und es geht nicht um Katzstreu und Whiskas, sondern um den kommunalen Kauf von z.B Putzmitteln oder Klopapier für die Wohngemeinschaft.

Ich lach mich tot :-)

„Kitty“ gibt es übrigens, und auch unter dieser Bedeutung beispielsweise bei Leo, d.h. es ist streng genommen wohl kein – äh – Neuseelandismus, sondern in allgemeinerem Gebrauch. Alas, ich habe es außerhalb Neuseelands bestenfalls ein paar Mal in Australien gehört, auch bei der Wohnungssuche, und vor allem wenn einer der Mitbewohner Kiwi war. Und das muss reichen um Zugang zu unserem illustren Kiwi-Wörterbuch zu bekommen.

„Kitty“ wird Euch vielleicht auch begegnen, wenn es in Eurem Büro eine Gemeinschaftskasse für Tee/Kaffee und Kekse gibt; oder in ähnlichen Zusammenhängen. Ach, und „flat“ wird in Angloländern außerhalb Neuseelands fast immer als Wohnung verstanden, während in Neuseeland zumindest damals mit „flat“ noch ein Haus gemeint war. Die guten alten Zeiten …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>